OPM in Action

Wurzelkanalbehandlung

Wie bei einem Baum ernährt die Wurzel den Zahn

Unsere Zähne bestehen aus der sichtbaren, von hartem Schmelz überzogenen Krone und den im Knochen sitzenden Wurzeln. Sie sind nicht solide, sondern weisen im inneren einen Hohlraum auf, in dem sich der Nerv und Blutgefäße (Pulpa) befindet. Die Pulpa verläuft also im inneren des Zahnes von der Wurzelspitze bis zur Krone, dem sogenannten Wurzelkanal.

Bei Zerstörung von Zahnhartsubstanz durch Karies oder andere Verletzungen, kann sich die Pulpa durch eindringende Bakterien entzünden. Als Endstadium geht die Entzündung im inneren des Zahnes auf den Knochen um die Wurzelspitze herum über (Granulom). Die äußert sich dann in einer schmerzhaften Schwellung (Abszess). Bevor es so weit kommt, muss die erkrankte Pulpa mittels einer Wurzelkanalbehandlung gezogen werden.

Wurzelbehandlungen erfordern sehr viel Zeit, Sorgfalt, Erfahrung und Sachkenntnis. Jeder Zahn ist anders geformt.

Eine Wurzelkanalbehandlung bei Siedent:

Wir setzen bei Siedent moderne Instrumente, Materialien und ein dentales Operations-Mikroskop ein. Dadurch verbessern wir die Prognose einen solch schwer erkrankten Zahn dauerhaft zu erhalten.

Es ist unser Bestreben, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein. Stete Weiterbildung ist für uns die Grundlage eines langfristigen Behandlungserfolgs.